Das Gästehäuschen

28°49'51.02"N - 17°56'34.87"W

Seit ein paar Jahren haben wir ein kleines Gästehäuschen, das wir privat an Freunde, Urlauber und Wanderer vermieten.
 
Es hat ein Doppelbett und ein Etagenbett und vor der Tür eine kleine Terrasse mit überdachter Bank, auf der man den weiten Meerblick, den „Barranco de la luz“, eine gigantische Felsschlucht, das Wolkenkino von Garafia und nachts den schönsten Sternenhimmel der Welt betrachten kann.
 
Es hat ein begrüntes Dach, und ein kleines Badezimmer mit Toilette und warmer Dusche..
 
Es ist angebaut an das Haupthaus der Finca, in dem sich unsere gemütliche Wohnküche mit Hochbett, grossem Schlafsofa und Klavier befindet.
 
Insgesamt könnten also in drei Doppel- und zwei Einzelbetten acht Personen übernachten, zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, auf dem grossen Grundstück ein Zelt aufzustellen.
 
Da es direkt am „Camino Real“, dem Königsweg (das ist der Wanderweg, der um die ganze Insel führt) liegt, ist es ideal für Wanderer.
 
Ihr solltet allerdings einigermassen gut zu Fuss sein und nicht allzu viel Gepäck haben, denn man kann nicht mit dem Auto vorfahren, ein kleiner Weg führt von der Strasse cirka 100 Meter bis zum Haus.
 
Das Leben ist in Garafia noch sehr naturverbunden und ruhig, der Alltag wird durch die Landwirtschaft bestimmt, ausser zur Zeit der Sommerfeste im August gibt es kein Nachtleben.
 
Vom Flughafen bis nach Garafia sind es cirka 100 Kilometer, an Wochentagen fahren die Linienbusse alle zwei Stunden, am Wochenende alle vier Stunden.